Susanne Walter

Über die Kunst und sich

Vita:
seit 2012
Lehrtätigkeit Kunsterziehung
2013, 2011/12
Lehraufträge Universität Paderborn, FK Kulturwissenschaften
2009 - 2011
Dozentin am Museum Ludwig Forum Aachen
2002 - 2006
Studium der Freien Kunst, Kunstakademie Münster
Klasse Prof. Timm Ulrichs, Prof. Henk Visch
Meisterschüler, Examen
1994 - 2001
Studium der Visuellen Kommunikation, Fachhochschule für Gestaltung Bielefeld
Freies Zeichnen und Druckgrafik bei Prof. Jochen Geilen
Diplom

 

 

Über meine Arbeit:

 

Die Arbeiten von Susanne Walter sind Zeugnisse des Lebens, der Zivilisation und Gesellschaft. Es sind Momentaufnahmen, die Vergangenheit und Zukunft in sich bergen und die Assoziationen bzw. Fragen nach Person, Ereignis und Zeit hervorrufen.
Die Künstlerin ist eine "Zeit-Dokumentaristin", sie fixiert Zeit und macht sie sichtbar, zeigt gesicherte Spuren. Es ist jedoch mehr als eine sachliche Dokumentation sondern auch Poesie und Philosophie mit einem Blick für die Schönheit und Ästhetik im Banalen. Im Alltäglichen, Flüchtigen vermeintliche Unscheinbaren sieht Susanne Walter die Tiefgründigkeit und Allgemeingültigkeit des überdauernden Momentes.


Nadya Bascha, Kunsthistorikerin

 


Susanne Walters so genannten "woodcuts", von Hand gefertigte Oberflächendrucke von Baumstümpfen, entstehen vor Ort im Wald, auf dem Motiv. Seit 2009 verbindet sie auf diese Weise ein klassisches Druckverfahren mit der Tradition des Pleinairs und ihrem persönlichen Landschafts- oder Naturerleben. Diese "woodcuts" sind authentische Charakterstudien. Sie bilden, über winklige hölzerne Podeste gespannt, einen Kanon aus Portraits, in denen der Unbill der Natur, die Macht der Elemente und manch zarter Zufall Spuren hinterlassen haben.  


Stefan Skowron, Kunsthistoriker

Atelier und Kontakt

Atelier Susanne Walter
BLOCK 1

Meisenstr. 65

33607 Bielefeld

E-Mail: mail@susanne-walter.de

Webseite: www.susanne-walter.de